Zum Inhalt springen
 

News Archiv

Spielausschuss: Weichenstellungen für die Mannschaftssaison 2022/23
Geschrieben am 13. Juni 2022 von Matthias Dämmig  

Der Spielausschuss hat am 09. Juni 2022 folgende Beschlüsse für die kommende Mannschaftssaison gefasst:

  • Fortführung der derzeitigen Struktur der BMM
    – Festlegung der Spieltermine entsprechend NSV (1. Spieltag: 06.11.2022)
    – keine Änderung der Mannschaftsstärken (weiterhin 8er)
    – Überprüfung der Liga- und Staffelstruktur je nach Zahl der meldenden Mannschaften
    – Beibehaltung der vereinfachten Nachmeldung am Spieltag in der Kreisklasse
  • Steigerung der Attraktivität der OMM (weiterhin 4er Mannschaften)
  • Hohlfeld- und Pinnel-Willeke-Pokal 2022 werden für den Zeitraum Ende August bis Ende Oktober ausgeschrieben
  • „Corona“-Regelung vom 29. April: Präzisiert und in Anlage zur BTO überführt
  • Meldeschluss BMM&OMM 2022/23: 01.09.2022

Die komplette Terminliste (siehe auch Rubrik „Termine“) und weitere Details:


1. Bezirksmannschaftmeisterschaft (BMM)

Gemäß Terminplanung NSV werden als Rundentermine übernommen:

  • Runde 1: 06.11.2022
  • Runde 2: 27.11.2022
  • Runde 3: 11.12.2022
  • Runde 4: 15.01.2023
  • Runde 5: 05.02.2023
  • Runde 6: 26.02.2023
  • Runde 7: 19.03.2023
  • Runde 8: 23.04.2023
  • Runde 9: 07.05.2023
  • Ersatztermine, falls komplette Runden neu angesetzt werden müssen: 11.06.23, 02.07.23

Bevorzugte weitere Nachholspieltage für Einzelbegegnungen (falls benötigt): 29.01.23, 16.04.23

Aufstiegsstichkämpfe: 14.05.23
(bzw. 18.06.23, 09.07.23 , falls die Ersatztermine für reguläre Runden genutzt werden müssen)

Die Ausschreibung mit Angabe aller Vorberechtigungen wird nach Abschluss der laufenden Saison Mitte Juli veröffentlicht.

Meldeschluss zur BMM 2022/23 ist der 01. September 2022

Vor „Corona“ waren 63 Mannschaften in der BMM aktiv. Im vergangenen Sommer hatten 50 Mannschaften zur BMM gemeldet. Im Saisonverlauf sind daraus nach „Delta“ und „Omikron“-Wellen, „2G“, neuerlichem Teillockdown, etc., dann 42 geworden.

Wir hoffen, dass möglichst viele Schachfreundinnen und Schachfreunde, die sich in der „Corona“-Welle des letzten Winters oder auch schon davor zurückgezogen haben, den Weg zurück in den Mannschaftsspielbetrieb bzw. auch in die Vereine finden werden.

Je nach Zahl der dann für 2022/23 meldenden Mannschaften, wird jedoch ggf. nach Vorliegen der Meldungen Anfang September eine Anpassung der Liga- und Staffelstruktur erforderlich werden. Diese soll nicht zu zusätzlichen Abstiegen führen.

Ein möglicher Wechsel auf 6er oder 4er Mannschaften in den unteren Ligen, ggf. unter Auflösung der OMM, wurde mit seinen diversen Vor- und Nachteilen ausführlich diskutiert. Es wurde entschieden, die bestehende Struktur von 8er Mannschaften für alle Ligen der BMM beizubehalten, die OMM für 4er Mannschaften weiterhin anzubieten, letztere aber attraktiver zu gestalten.

Die zunächst nur für die laufende Saison befristete Sonderregelung zur vereinfachten Nachmeldung von Spielenden in der Kreisklasse noch am Spieltag hat sich bewährt, sie wird dauerhaft fortgeführt.


2. Steigerung der Attraktivität der OMM

Die offene Mannschaftsmeisterschaft (OMM) wird weiterhin mit 4er Mannschaften gespielt.

Die Termine werden von den Terminen der BMM entkoppelt, damit die OMM-Mannschaften nicht wie derzeit durch Ersatzstellungen für die BMM „ausbluten“. Spieltermin ist weiterhin sonntags, 10:00 Uhr.

Der genaue Modus richtet sich nach der Zahl teilnehmender Mannschaften. Es werden 7 Runden angestrebt, mit folgenden Spielterminen:

  • OMM R1: 20.11.2022
  • OMM R2: 04.12.2022
  • OMM R3: 22.01.2023
  • OMM R4: 12.02.2023
  • OMM R5: 05.03.2023
  • OMM R6: 16.04.2023
  • OMM R7: 21.05.2023

Maximale Spielstärke: DWZ 1300 (Stichtag 01.09.2022). Dies soll zu einem ausgeglicheneren Feld führen. Bei Spielenden ohne DWZ entscheidet die Turnierleitung je Einzelfall über die Zulassung.

Spielende der OMM dürfen unbegrenzt auch in der BMM gemeldet und eingesetzt werden. Kein Verlust der Spielberechtigung für die OMM auch nach mehrfachem Einsatz in der BMM oder anderen Ligen, wie auch derzeit schon.

Die Regelung der Kreisklasse der BMM zur vereinfachten Nachmeldung von Spielenden erst am Spieltag findet ab der Saison 2022/23 auch für die OMM Anwendung.

Es wird mit einer gegenüber der BMM verkürzten Bedenkzeit gespielt: 90 Minuten Grundbedenkzeit (statt 100 bei der BMM) für 40 Züge, dann 30 (statt 50) Minuten für den Rest der Partie, jeweils mit Zeitzuschlag von 30 Sekunden je Zug ab dem ersten Zug [vorprogrammiert verfügbar als Modus 19 bei Uhren DGT 2010, Serie 2 – die mit dem blauen Balken].

Im Sinne der Heranführung potenzieller neuer Mitglieder an den organisierten Spielbetrieb und die Vereine des Bezirks sollen auch Mannschaften aus dem geografischen Einzugsgebiet des Bezirks, die bislang keinem Verein angehören, zur OMM zugelassen werden können. Früher im Bezirk aktive Vereine und uns bekannte Spielgruppen sollen gezielt angesprochen werden.

Die Ausschreibung wird Mitte Juli veröffentlicht.

Meldeschluss zur OMM 2022/23 ist der 01. September 2022.


3. Hohlfeld- und Pinnel-Willeke-Pokal

Da BMM und OMM erst im November starten, bleibt Raum, diese beiden beliebten 4er-Mannschafts-Pokalturniere doch noch anzubieten. Es sollen drei Runden von Ende August bis Anfang November gespielt werden, nach dem üblichen Modus jeweils am Spielabend des gastgebenden Vereins – ein ideales „Aufwärmen“ für BMM und OMM.

Näheres folgt mit der Ausschreibung im Juli.


4. „Corona“-Regelung vom 29. April 2022

Es gab Rückfragen und Kritik zum Abschnitt „Kranke gehören nicht ans Schachbrett“. Dieser wurde daher wie folgt präzisiert und durch die Anknüpfung an bestehendes Regelwerk auch stark vereinfacht:

„Personen mit ansteckenden, bei einem Schachwettkampf leicht übertragbaren schweren Krankheiten (insbesondere schweren Atemwegserkrankungen bzw. das in sich tragen entsprechender Erreger), ist die Teilnahme an Präsenzwettkämpfen des Bezirks nicht gestattet.

Gemeint sind vor allem Covid-19, Grippe, Lungenentzündung, Bronchitis – nicht ein einfacher Schnupfen und auch nicht allergiebedingtes Husten oder Niesen. Dies ist an sich eine Selbstverständlichkeit zur Vermeidung der Ansteckung Dritter mit schweren Krankheiten und gehört zum angemessenen Verhalten am Schachbrett bzw. im Spiellokal im Sinne von FIDE-Regel 11.1 und BTO 2.04.“

Der komplette Text bildet jetzt die Anlage A zur Bezirksturnierordnung (BTO)

* * * * *

Die hier vorgestellten Anpassungen werden zusammen mit ggf. Anfang September noch notwendigen Änderungen der Liga- und Staffelstruktur für die Saison 2022/23 im Herbst in eine aktualisierte Fassung der Bezirksturnierordnung (BTO) Eingang finden, die mit dem Saisonheft rechtzeitig vor dem ersten Mannschaftsspieltag erscheinen soll. Damit werden dann alle in den letzten beiden Jahren hinzugekommenen oder angepassten Regelungen zum Spielbetrieb des Bezirks wieder an einer Stelle – der BTO – zu finden sein.

Sicher wird auch die Saison 2022/23 noch Unvorhergesehenes für uns bereithalten, auf das Spielausschuss und die jeweiligen Turnierleitungen dann nach Bedarf reagieren werden.

Für Fragen und Anregungen stehen wir gern zur Verfügung!

Für den Spielausschuss

Eure Bezirksspielleiter

Michael Gründer                                            Dr. Matthias Dämmig

 
Joomla Templates by Joomlashack